Flowerpower Samenbombe im Organzabeutel
Farbpalette Organzabeutel

Samenbombe Blumenwiese im Organzabeutel

1,55 

Für eine blumige Welt– Machen Sie mit!

Lieferzeit 10-14 Werktage*

97 vorrätig

Produktbeschreibung

Samenbombe Blumenwiese im Organzabeutel

Dekorativ, praktisch und sehr nützlich!

Mit diesen optisch ansprechenden Samenbomben bereiten Sie Ihren Gästen ein liebevolles Geschenk.
Ihre Aufmerksamkeit und Fürsorge für die Natur wird durch Ihre Gäste weitergetragen und ganz selbstverständlich in die Tat umgesetzt.
Für eine gelungene Feier kann es keine schönere Metapher geben, denn Ihre Gäste lassen noch einmal Blumen blühen.

Natürlich verpackt paßt das Mitgebsel in jede Tasche, bis sich die passende Gelegenheit bietet „die Bombe platzen zu lassen”.

Das wird für Sie liebevoll verpackt:
Samenbombe Blumenwiese im Organzabeutel

Die Samenbombenblüte:

Bio-Saatgut, DE-ÖKO-034
Bienenweide, Schön- und langblühende Mischung,
Mehrjährige Pflanzen

Diese ganzjährige Mischung enthält auch Samen,die die Kälte des Winters zum Keimen benötigen. Alle anderen Samen in der Bombe warten einfach, bis ihre Zeit gekommen ist.
Also ab damit in die Natur, ganz egal wie das Wetter ist.
Aussaat: ganzjährig
Blüte: Mai – Oktober

Die Pflanzen sind eine reiche Nahrungsquelle für Bienen, Hummeln und andere Blütenbesucher, Nektar vom Frühling bis in den Herbst
Größe ca.: Durchmesser 2,5cm, Dicke 1,3cm
Handarbeit

Der kleine Gruß: „Schön, daß Du da bist!“

Dieser enthält zusätzlich eine kleine Anleitung für die Samenbombenblüte.
Das weiße Künstlerpapier schimmert in edlem Perlglanz, so daß sich auch hier Ihre Wertschätzung gegenüber Ihren Gästen ausdrückt.
Größe zusammengeklappt ca. 3,5cm

Das Organzasäckchen

Größe ca. 7 x 9cm
Farben zur Auswahl: Gold, Silber, Lila, Pink

Hier nochmals eine kleine Anleitung für eine Samenbombe aus dem Gastgeschenk Samenbombe im Organzasäckchen Aussaat Okt bis April

1. An einem Platz landen lassen, der etwas Grün gebrauchen kann
2. Und – wegwerfen
3. Keimt nach dem nächsten Regen
4. Gedulgig warten – und wenn es blüht Freuen, Freuen, Freuen
5. Vielleicht möchtenInre Gäste Ihnen ein Foto der Blumen senden?

Interessantes

Der Honig, den wir so gerne essen, wird schließlich von den Honigbienen produziert. Die Bienen sammeln den Nektar von den Blüten. Dazu saugen sie ihn mit ihrem Rüssel auf. Und ab geht es durch die Speiseröhre in den Honigmagen oder, ein noch schöner Name, Honigblase. Das ist ein ganz toller „Behälter“,  in dem der Nektar dann in den Bienenstock transportiert wird.

Im Bienenstock angekommen versorgt die Arbeiterin zuerst andere Stockmitgieder mit dieser wertvollen Nahrung. Und schließlich wird der Nektar auch zur Aufzucht der Brut verwendet. Denn so ein Bienenstaat kann ja bis zu 60.000 Bienen stark sein.

Erst wenn alle satt sind und noch Nektar übrig ist, wird dieser in den Waben als Honig eingelagert. Dazu wird er eingedickt und im Prozesse dahin mit weiteren Stoffen angereichert. Diese machen dann erst den Honig so einzigartig. Für medizinische Anwendungen als Heilmittel sind hier besonders die Polyphenole bzw. Flavonen und die Inhibine interessant.

Produkttitel: Samenbombe Blumenwiese im Organzabeutel

Das könnte dir auch gefallen…